Test
/

 


Mottobestimmungsausflug 2022

Der traditionelle Sommerausflug mit anschliessender Mottobestimmung startete gleich mit einer Überraschung. Zunftmeister Pascal Fässler hatte einen Kutscher mit Ross und Wagen organisiert, welcher die 18 Froschzünftler:innen bequem nach Schmerikon brachte. Nach der obligatorischen Hauptversammlung durfte eine Schifffahrt natürlich nicht fehlen, welche die gutgelaunte Schar vom Obersee bis zur Insel Ufenau brachte.

Dort erwartete sie der versierte Stadtführer Markus Thurnherr mit einer ganz speziellen Inselführung.

Er wusste, dass etwa die Hälfte der Insel aus qualitativ gutem Sandstein und die andere Hälfte aus Nagelfluh besteht. Pointiert erzählte er auch, dass 1908 die Idee entstand, ein Pachtgebiet für Jäger anzubieten. Doch die extra dafür ausgesetzten Feldhasen flohen bei der erstbesten Seegfrörni wieder ans Festland. Auch der Versuch, Wildkaninchen anzusiedeln scheiterte kläglich, wurden diese doch gleich von den Füchsen aufgefressen.

 

Einem Sprayer auf der Spur

Ebenso erläuterte Thurnherr die aktuelle Ausstellung zum wohl bekanntesten Schweizer Sprayer Harald Nägeli. Der als „Sprayer von Zürich“ bekannte Künstler schuf zwischen 2014 und 2018 den Bilderzyklus «Dämonie aus dem Unbewussten». In der Kapelle St. Martin sind die 37 Zeichnungen erstmals öffentlich zu sehen. Bei seinem letzten Besuch auf der Insel sprayte Harald Naegeli gleich noch zwei Strichmännchen an die Wand des an die Kirche St. Peter und Paul angebauten Beinhauses. Ein provokatives Werk an einem besonderen Ort? Die Fasnächtler:innen meinten, lieber wieder an der nächsten Dorffasnacht das Gesicht anmalen, anstelle denkmalpflegerisch geschützte Bauten zu besprayen.

Das Fasnachtsmotto 2023 bleibt noch geheim

Musikus Thomas nutzte den ungeplanten Unterbruch seiner Europareise, um die muntere Truppe gekonnt mit seinem Schwyzerörgeli und Gesang zu unterhalten. Später ging es mit Grilladen, Salaten und Pommes Frites bei Conny und Filu weiter. Erwähnenswert ist ebenfalls das feine Dessertbuffet von Fabienne. Neben den kulinarischen Genüssen wurde nun dort auch das Fasnachtsmotto 2023 bestimmt. Aus rund 50 Vorschlägen fiel die definitive Entscheidung diesmal bereits um 22.44 h. Die offizielle Bekanntgabe des neuen coolen Mottos ist auf den 9. September 2022 geplant. Man darf wirklich gespannt sein J